Noch heute wird Israel mitunter als „Brückenkopf des US-Imperialismus im Nahen Osten“ bezeichnet. Eine Formulierung, die auf den sogenannten „real existierenden Sozialismus“ zurückgeht. Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Staates Israels wollen wir den Antizionismus und Antisemitismus in der DDR und in den Ostblockstaaten beleuchten und dafür die Naturfreundejugend Berlin einladen. Deren Arbeitskreis “Stalin hat uns das Herz gebrochen” hat sich acht Jahre lang mit dem Thema beschäftigt und schließlich als Autor*innenkollektiv ein gleichnamiges Buch veröffentlicht. Eben jenes werden sie euch vorstellen und dabei ihre Erkenntnisse und Thesen präsentieren.

19:00 im Institut für Zukunft, An den Tierkliniken 38, Leipzig

[Veranstaltung bei Facebook]